Die perfekte Lagerung für deine Zigarren

Deine Zigarren können die beste Qualität haben, wenn du die Lagerung vernachlässigst, dann werden sie schnell einmal ungeniessbar. Wir zeigen dir, wie mit der richtigen Ausrüstung und ein paar Tricks dem langfristigen Genuss nichts mehr im Wege steht.

Da Zigarren ein natürliches Endprodukt sind, benötigen sie auch eine spezielle Art der Lagerung. Du kannst das in etwa mit einem guten Stück Käse vergleichen. Diesen kannst du auch nicht bei Zimmertemperatur über Tage und Wochen stehen lassen, ohne dass er anfängt zu schimmeln und ungeniessbar wird. Damit du deine Zigarren entsprechend über eine längere Zeit geniessen kannst, benötigst du einen sogenannten Humidor. Er übernimmt die wichtige Funktion und kreiert die optimale Luftfeuchtigkeit, damit die Zigarren in Ruhe weiterreifen können und ihre Qualität behalten. Die Zigarren haben es am liebsten, wenn eine Luftfeuchtigkeit von 65 – 70 % und eine konstante Temperatur um die 20 °C vorherrscht. Da wir in der Schweiz nicht das gleiche tropische Klima haben wie beispielsweise in den südamerikanischen Ländern, können wir mit dem Humidor dieses perfekte Zigarrenklima künstlich kreieren. Dadurch können wir sicherstellen, dass der Geschmack der Zigarren bestmöglich erhalten bleibt und die Feuchtigkeit in der Zigarre, welche etwa 13 % vom Gewicht der Zigarre ausmacht, dem optimalen Wert entspricht. Dieser Wert ist für den Zigarrengenuss enorm wichtig, da zu feuchte Zigarren schlecht brennen und einen unangenehmen Geschmack entfalten. Wiederum brennen trockene Zigarren zu schnell ab, werden zu heiss und dadurch können sich die Aromen nicht vollends entwickeln. Als Grundsatz kann festgehalten werden, dass eine trockene Zigarre mit der richtigen Lagerung wieder die optimalen Feuchtigkeitswerte erreichen kann. Sind die Aromen jedoch einmal verloren, wird das Geschmackserlebnis nicht mehr dasselbe sein. Ist die Zigarre einmal zu feucht, fängt sie an zu schimmeln und wird ungeniessbar.

Kommen wir noch zur Pflege deines Humidors und hier möchten wir gleich einmal einem Zigarrenmythos auf die Spur kommen. Du wirst oftmals lesen, dass du deinen Humidor regelmässig lüften sollst. Bei regelmässiger Anwendung bezweckt dies aber lediglich das Gegenteil und du reduzierst jedes Mal den optimalen Feuchtigkeitswert. Wenn du den Humidor offenstehen lässt, gehen die wertvollen Aromen des Zedernholzes im Innenraum und der Zigarren verloren. Wirf einmal pro Woche einen kurzen Blick in deinen Humidor. Ob es den Zigarren gut geht, kannst du herausfinden, wenn du 1-2 Zigarren herausnimmt und schaust, ob sie sich noch geschmeidig anfühlen. Gut gelagerte Zigarren riechen nicht nur gut, sondern knacken nur wenig bis gar nicht, wenn sie mit den Fingern leicht angedrückt werden. Du kannst zudem diese Gelegenheit nutzen und den Füllstand des Befeuchtungselements checken. Ob du das Element auffüllen müsst, entscheidet das Gewicht des Befeuchters und letztendlich der Zustand der Zigarren. Dein Humidor ist kein voll automatisiertes Lagerungsgerät, sondern Bedarf von Zeit zu Zeit etwas Pflege und Aufmerksamkeit. Dadurch kannst du deine Zigarren optimal lagern und dem puren Genuss steht nichts mehr im Wege.

Auf was du besonders achten musst, wenn es um die Pflege des integrierten Befeuchtungselements geht, siehst du in diesem Video hier:



Zudem haben wir noch ein eigenes Video gedreht, wo wir dir alle wichtigen Einzelheiten zu den einzelnen Hygrometern aufzeigen:



Hast du noch Fragen? Dann kannst du uns gerne eine Mail schreiben (anfrage@zigarren-online.ch), uns direkt unter +41 44 500 92 91 anrufen oder uns im Showroom in Regensdorf besuchen und wir geben dir gerne eine persönliche Beratung.